Geschichte der gründerin Ryors

Eine starke geschichte begleitet uns
Ing. Eva Štěpánková

Die Kosmetikmarke Ryor wurde 1991 im Einfamilienhaus in Prag-Strahov gegründet. Die ganze Geschichte begann aber schon ein paar Jahrzehnte früher. Die Gründerin, Ing. Eva Štěpánková gehört heute zu den tschechischen Unternehmerlegenden.
Sie ist energisch, arbeitet bis 10 Stunden täglich, ist verantwortungsbewusst, kocht gern und gut, ist unwahrscheinlich gastfreundlich, hört Gospels, liebt Theater und Bücher - ihr Lieblingsbuch ist Jirotkas Saturnin, sie reist gerne, es gibt immer Spaß mit ihr, sie sammelt Engel und weiß in jeder Situation Rat. Sie widmete ihr Leben der Chemie und der Herstellung von Kosmetik.

Die Gründerin der Firma Ryor stammt aus Poděbrady

Ing. Eva Štěpánková ist die Gründerin und 100% Eigentümerin der tschechischen Kosmetikfirma Ryor. Sie wurde 1945 geboren und verbrachte ihre Kindheit in Poděbrady. Es wurde vorausgesetzt, dass sie ebenso wie ihre Eltern Lehrerin wird oder sich Humanwissenschaften zuwendet. Das Schicksal wollte es aber anders.

Am Gymnasium verliebte sie sich in einen Jungen, der sich für Chemie begeisterte, und das beeinflusste ihre Wahl der Hochschule. Ihre Mutter sagte dazu, wenn sie sich in einen Schuster verliebt hätte, wäre sie heute Schuster. Die Liebe hielt zwar nicht, aber Eva Štěpánková wurde durch den Abschluss der Chemisch-technischen Hochschule Ingenieurin für Chemie.

Ab 1971 arbeitete Ing. Eva Štěpánková als Produktionsleiter im Institut medizinischer Kosmetik. Sie verließ das Institut nach 17 Jahren und wurde mit 43 Jahren Mutter. Als ihre Tochter geboren wurde, hatte sie keine Eltern mehr und der Vater der kleinen Jana war in seiner Rolle wenig aktiv. Damals wurde ihr klar, dass sie ihre Tochter ernähren muss, aber ihre Ideen nicht mehr Fremden verkaufen will.

Schon während ihres Mutterurlaubs stand sie also an der Schwelle der Schicksalsentscheidung. Im Jahr 1991 gründete sie in ihrem Einfamilienhaus die Firma Ryor, die sich auf die Herstellung von Kosmetikprodukten für Kosmetiksalons konzentrierte. Nach einiger Zeit fragten Kundinnen an und wollten die Produkte Ryor nicht nur in den Salons aber auch für ihre Pflege zuhause. So wurde die Kleinhandelsreihe Ryor geboren, die heute schon über 120 Produkte für alle Alterskategorien und Hauttypen umfasst. Insgesamt produziert die Firma so über 200 Produkte.

Wachstum, Erfolg und der Weg zum eigenen Produktionsareal

Die Firma wuchs und gedieh und weil die Räume im Haus in Prag-Strahov für eine solche Produktion nicht mehr reichten, wechselte die Firma Ryor schrittweise ihre Produktionsstätten. Die Bedingungen waren aber nirgends ideal und so wurde 1997 ein völlig neues Produktionsareal in Kyšice bei Kladno aufgebaut, in dem nicht nur die gesamte Produktion verläuft aber auch die Entwicklung und Prüfung untergebracht sind. Seit ihrer Gründung erhielten die Firma Ryor und auch Ing. Štěpánková zahlreiche Auszeichnungen für das Unternehmen, die Produktqualität und das Verpackungsdesign. Gegenwärtig hat Ryor über 80 Mitarbeiter und exportiert in über 20 Länder der Welt.

Da Ing. Eva Štěpánková seit ihrer Kindheit mit Poděbrady verbunden ist, wurde hier im Jahr 2016 eine Verkaufsstelle eingerichtet und dies nicht nur als Geschenk für sie zum 25. Jubiläum der Firmengründung aber auch als Dank für sie als Menschen, der niemals aufgibt und mit seinem Beispiel alle anderen nach vorne treibt.

Komplizierte Wirbelsäulenoperation, erste Schritte und Rückkehr

Im Jahr 2017 kam es zu einem Ereignis, welches die Geschichte der Firmengründerin noch mehr vertiefte. Diese außergewöhnliche und unermüdlich arbeitende Frau, die keine Pausen kannte, der treibende Motor der Firma war, wachte eines Morgens mit Rückenschmerzen auf. Es folgten mehrere Untersuchungen mit dem klaren Ergebnis - einer notwendigen Wirbelsäulenoperation. Bei der Operation wurden 12 Schrauben in die Wirbelsäule eingesetzt und es schien alles gut zu sein. Niemand ahnte, dass es nicht so war. Im Gegenteil. Nach der Operation verschlechterte sich der Zustand und in den nächsten zwei Monaten, war kaum eine Aussicht auf Besserung. Die Tochter Jana beschloss so, sich selbst um die Mutter zu kümmern. Sie organisierte einen Physiotherapeuten, eine Masseurin und auch eine Pflegkraft und alle kümmerten sich so zuhause um die Mutter. Dieses Team setzte alle Kräfte für Ing. Eva Štěpánková in Bewegung. Schritt für Schritt. Die Tochter übernahm in dieser Zeit die Firmenleitung. Mehr darüber, was in dieser persönlich und für die Firma komplizierten Zeit geschah können Sie in der Zeitschrift Forbes nachlesen.

Heute sind in der Firma Eva und Jana Štěpánková. Sie widmen sich der Firma, allen Prozessen, ihrer Strategie und vor allem der weiteren Entwicklung. Eva spezialisiert sich insbesondere auf die Produktentwicklung. Es ist ihre „Herzenssache“. Jana ist Handelsdirektorin und widmet sich auch dem Marketing, der wiederum ihre.

Brauchen Sie Hilfe?
Haben Sie eine Frage?

Ein zufriedener Kunde ist unsere beste Visitenkarte, deshalb würden wir uns über Ihre Rückmeldung freuen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Schreiben Sie uns und wir melden uns bei Ihnen